Radio Rock FM | Rockbook

Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 43

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: The Predator
#1BeitragVerfasst: 3. Jun 2017 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 85
Geschlecht: nicht angegeben
The Predator – Der „größte Predator aller Zeiten“ ist offiziell im Kasten

Jetzt gibt es wahrlich kein Zurück mehr: Nach vier Monaten Drehzeit ist in Kanada gestern die letzte Klappe zu Shane Blacks The Predator gefallen. Verkündet wurde das Ende ausgerechnet vom Kleinsten der Runde, dem zehnjährigen Oscar-Anwärter Jacob Tremblay (Room, Before I Wake, Shut In). Dass die Produktion so lange dauert, hat seinen Grund: Black, der als Darsteller schon am ersten Predator beteilgt war, will das Franchise-Comeback mit einem echten Eventfilm feiern, was sich 20th Century Fox einiges kosten lässt. „Vom größten und bislang aufwendigsten Predator aller Zeiten“ war im Vorfeld die Rede. Allerdings wieder ohne Arnold Schwarzenegger. Weil ihm lediglich eine Nebenrolle angeboten wurde, verging dem Schauspieler die Lust auf eine mögliche Rückkehr, weswegen er in diesem Fall auf sein berühmtes ‚I’ll Be Back‘ verzichtete. Dabei soll es diesmal richtig zur Sache gehen. Etwas anderes als ein hartes R-Rating kam für Black nämlich gar nicht erst in Frage. Sein Reboot soll in eine neue, aber gleichzeitig vertraute Richtung gehen und Elemente aus Horror, Sci-Fi und Western in sich vereinen. Inwieweit The Predator von den Vorgängern abweicht, erfahren wir dann 2018, wenn das Reboot in deutschen Kinosälen anläuft.

Blairwitch.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Predator
#2BeitragVerfasst: 6. Jun 2017 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 67
Geschlecht: nicht angegeben
Das wird doch wieder nur Mist. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Predator
#3BeitragVerfasst: 29. Jun 2017 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 85
Geschlecht: nicht angegeben
The Predator – Film bringt alten Charakter zurück, macht Vorgänger nicht ungeschehen

Obwohl The Predator einen Neustart für die Reihe darstellen soll, ist eine gewisse Verbindung zu den Vorgängern nicht von der Hand zu weisen. So kam jetzt ans Licht, dass Jake Busey (Contact), der Sohn von Gary Busey, eine Rolle im Film von Shane Black übernehmen und damit sowohl karrieretechnisch als auch geschichtlich in die Fußstapfen seines Vaters treten wird. Er erklärt: „Shane Black rief mich an und fragte nach, ob ich die Rolle übernehmen würde. Das macht mich stolz, weil es sich um den Sohn des Charakters handelt, den mein Vaters damals verkörpert hat.“ Auf ein Aushängeschild der Reihe muss man jedoch ganz sicher verzichten und das ist Arnold Schwarzeneggers Dutch. Weil sich das Reboot nicht um ihn und seine ikonische Rolle drehen sollte, lehnte der Schauspieler eine Beteiligung in dem Projekt von 20th Century Fox ab. Dieses soll die harte Gangart der Vorgänger aufleben lassen: „Fans wollen einfach keine familienfreundliche PG-13 Variante sehen. Darum bewegen wir uns bei The Predator mindestens auf einem Niveau, das dem Original ebenbürtig ist,“ verspricht Shane Black (Kiss Kiss Bang Bang, Iron Man 3)

Zum Cast der kommenden Predator-Auferstehung gehören Olivia Munn, Thomas Jane, Keegan-Michael Key, Sterling K. Brown, Jacob Tremblay und Trevante Rhodes, während Black derzeit nach einem Skript von Fred Dekker inszeniert. John Davis, Joel Silver und Lawrence Gordon produzieren.

Blairwitch.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Predator
#4BeitragVerfasst: 17. Jul 2017 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 85
Geschlecht: nicht angegeben
The Predator – Weder Fortsetzung noch Reboot? Schauspieler Keegan-Michael Key lüftet Geheimnis

Die letzte Klappe zum neuen Film mit dem außerirdischen Killer ist längst gefallen. Viele Details zum Inhalt liegen uns bislang aber trotzdem nicht vor. Wer allerdings erwartet, eine klassische Fortsetzung oder ein traditionelles Reboot zu Gesicht zu bekommen, könnte 2018, wenn der Kinostart stattfindet, überrascht werden. Dessen ist sich zumindest Schauspieler Keegan-Michael Key sicher, der eine Rolle im von Shane Black (The Nice Guys, Iron Man 3) inszenierten Ableger The Predator ergattern konnte: „Wenn die Leute glauben, den gleichen Film wie 1987 zu sehen, werden sie defiinitiv eines Besseren belehrt werden. Unser Film wird sie überraschen und zwar auf positive Weise. Als Fortsetzung fungiert er nämlich auch nicht. Er wird sehr humorvoll sein und spielt im selben Universum, in dem die anderen fünf auch angesiedelt waren. So lässt es sich am besten beschreiben und genauer darauf eingehen darf ich zum aktuellen Zeitpunkt ohnehin nicht“, so Key in einem aktuellen Interview. Ein typisches Sequel wäre es möglicherweise geworden, wenn sich Arnold Schwarzenegger einen Ruck gegeben hätte und in seine Rolle als Dutch zurückgekehrt wäre. Da seine Figur jedoch nicht als Hauptprotagonist vorgesehen war, lehnte der Mime dankend ab. The Predator kam natürlich trotzdem zustande und wird Sommer 2018 in hiesigen Kinos anlaufen.

Blairwitch.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Predator
#5BeitragVerfasst: 28. Jul 2017 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 45
Geschlecht: männlich
Ich kann mir da auch nicht vorstellen, das der Film ansehnlich wird. Der letzte war schon großer Mist.

_________________
Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Predator
#6BeitragVerfasst: 24. Sep 2017 06:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 85
Geschlecht: nicht angegeben
The Predator – Dieser Predator wird ganz anders: Fox-Chefin bestätigt das neue Setting

The Predator wirft seinen Schatten voraus. Vom „größten und bislang epischsten“ Auftritt der Genreikone war in den letzten Monaten die Rede. Im Interview mit Variety hat 20th Century Fox CEO Stacey Snider jetzt nachgelegt und noch mehr lobende Worte für den kommenden Film von Shane Black gefunden: „Wir haben einen Predator-Film in der Mache, der durch eine unerwartete Richtung und eine gnadenlos frische Herangehensweise punkten wird. Ich dachte, dass es 500 Stunden dauern würde das Skript zu lesen; dass es noch mehr Innen- und Außenaufnahmen vom Jungle mitbringen und dann ans Eingemachte gehen würde. Doch dann kam Shane Black an Bord und mir war schon von der ersten Seite an klar, dass das kein klassischer Predator wird.“ Die Dschungel-Kulisse ist ein für alle Mal Geschichte. Wohin es uns stattdessen verschlägt? „Er spielt in der Vorstadt. Ein kleiner Junge und sein Vater nehmen den Mittelpunkt des Geschehens ein,“ so Snider.

Ein typisches Sequel wäre es möglicherweise dann geworden, wenn sich Arnold Schwarzenegger einen Ruck gegeben hätte und in seine Rolle als Dutch zurückgekehrt wäre. Da seine Figur aber nicht als Hauptprotagonist vorgesehen war, lehnte der Schauspieler dankend ab. The Predator kam natürlich trotzdem zustande und wird Sommer 2018 in hiesigen Kinos anlaufen. Zum Cast gehören
Olivia Munn, Thomas Jane, Sterling K. Brown, Jacob Tremblay und Trevante Rhodes.

Blairwitch.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker