Radio Rock FM | Rockbook

Aktuelle Zeit: 17. Okt 2017 06:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ohrentod - Zuckerbrot und Peitschenhiebe (2017)
#1BeitragVerfasst: 27. Mai 2017 20:48 
Offline

Registriert: 11.2016
Beiträge: 34
Geschlecht: weiblich
Bild

Mit "Zuckerbrot und Peitschenhiebe" bringt die Band ihren zweiten Silberling auf den Markt, welches zudem ihr erstes Konzept Album darstellt. Ohrentod selbst setzen sich auf dem neuen Werk mit dem Kontrast zwischen Gut und Böse, sowie Schwarz und Weiß außeinander und zeigen auf, wie nahe diese beieinander liegen. Einige Stücke sind Party und Spaß pur, während andere wiederum einen bösen, düsteren und bedrückenden Eindruck hinterlassen. Das Album erscheint zwar erst am 17.03.2017, jedoch durften wir von Radio Rock FM, uns schon einmal vorab den neuen Longplayer zu Gemüte führen.
Das erste Lied auf dem Album "Ran an den Speck" ist ein positivies Stück was sehr wohl zum Pogen geeignet ist. Schnell, rockig und hat die Message das Ohrentod wieder da sind, um voll motiviert durchzustarten!
Mit "Falsche Freunde" kommt ein weiteres Lied über dieses Thema, wie man ihn schon von unzähligen anderen Bands kennt. Jedoch ist es keinenfalls eine Kopie von einem schon bestehenden Song. Im Gegensatz zu "Ran an den Speck" wirkt es deutlich härter vom Gesang und Gitarrensound. Dennoch bleibt es sehr Rhythmisch und macht Laune.
"Liebe auf Rezept" beschreibt hörbar eine kurze aber intensive "Romanze" die durch den doch sehr dominaten Einsatz der Gitarre untermalt wird.
Im nächsten Song "Klischee" wird auf die Mainstream Musik aufmerksam gemacht wo alles einfach nur gleich klingt und den selben textlichen Hintergrund hat. Außerdem beinhaltet es die wichtige und ehrliche Message, das solche Sänger/Bands nur darauf aus sind das schnelle Geld zu machen.
Rhythmisch und mit starken Riffs geht es weiter in "Milch und Honig". In diesem Song spiegelt sich die heutige Gesellschaft wieder. So wie sie die Welt sehen und aus ihr fliehen möchten.
"Gefangen" ist ein eher bedrückender Song. Ohrentod beweisen mit diesem Song das sie auch durchaus in der Lage sind, ruhigere Songs gut rüber zu bringen. Inhaltlich geht es um einen Mann der eine Frau liebt. Er kann sie aber nicht erobern und wirft daher sein Leben weg . Sein Leben dreht sich nur um sie und ohne sie möchte er nicht mehr Leben. Ein sehr trauriger und leidenschaftlicher Track.
Beim nächsten Song "Glücklich Vergeben" geht es darum das man auch glücklich sein kann wenn man single ist. Musikalisch gesehen, wieder schnell und rockig.
In dem Titel "Herbst" wird die momentane Gesamtsituation der Welt dargestellt/kritisiert. Musikalisch klingt es sehr melodisch. Gesanglich empfindet man, das Ohrentod doch sehr betrübt über die Gesamtsituation sind.
Mit "Pogo im Altersheim" kehrt wieder Partystimmung ein. Gezielt gesetzte, harte Riffs verleihen dem Song in den richtigen momenten den nötigen Nachdruck.
Beim Song "Unser Captain" dreht sich alles um den gern mal getrunkenen Rum von den Jungs, Captain Morgan. Eine ruhigere Saufballade.
Schneller und hart geht es weiter mit der "Abrechnung". Bei diesem Song haben sich Ohrentod Unterstützung von Bäm Bambule geholt. Es geht wie gewohnt rockig zu und wer auf einen Mix von Hip Hop und Punkrock steht, kommt bei diesem Song ganz auf seine Kosten. Hierbei soll die Toleranz zwischen Rock und Hip Hop aufgezeigt werden und wie überraschend gut solch ein zusammenspiel klingen kann.
"Danke" ist ein weitere Ballade, wo sich Ohrentod bei ihren Fans, der Crew und ihren Freunden bedanken, sowie bei allen, die sie unterstützen und immer zu ihnen stehen.
Ein kleiner Textauszug der dieses verdeutlicht: "Lasst uns trinken auf die Freundschaft die wir zusammen haben.....ein hoch auf unsere Crew die immer zu uns steht...."
Zum Abschluss des Albums gibt es noch das instrumentale Werk, "Monochrome", was sehr ruhig anfängt und zum entspannen einläd, doch im Mittelteil deutlich das Tempo steigert. Ein toller Abschluss für die Scheibe.

Mein Fazit ist, das man anhand des Vorgängers deutlich ausmachen kann, das Ohrentod sich Gesanglich und Musikalisch stark weiterentwickelt haben. Die Texte sind oft aus dem alltäglichen Leben gegriffen und wirken daher auch sehr authentisch. Allen in allem, macht weiter so Jungs! Sehr geile Scheibe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ohrentod - Zuckerbrot und Peitschenhiebe (2017)
#2BeitragVerfasst: 27. Mai 2017 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 85
Geschlecht: nicht angegeben
Klingt garnicht schlecht und ich kenne die Band noch garnicht... Werde ich mir mal vermerken... ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker