Radio Rock FM | Rockbook

Aktuelle Zeit: 17. Okt 2017 06:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Black Star Riders - Heavy Fire (2017)
#1BeitragVerfasst: 28. Mai 2017 00:16 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2016
Beiträge: 133
Geschlecht: männlich
Bild

Die Black Star Riders sind zurück und lassen mit ihrem neuen Album "Heavy Fire" so richtig die Sau raus. Spätestens jetzt sollte jeder wissen, das sich hinter dieser Band, die ehemaligen Musiker von Thin Lizzy verbergen. Auch wenn der gute Phil Lynott schon seit Jahrzehnten nur noch bei der großen Band im Himmel spielt und für uns hier unten einen mit trinkt, hält das letzte verbliebene Original Mitglied Scott Gorham, tapfer die Fahne hoch.
Doch warum der neue Name? Das ist eigentlich schnell erzählt, denn aus Respekt vor Phil Lynott wurden unter "Thin Lizzy" keine neuen Songs aufgenommen, da alle Werke sehr eng mit Lynott verbunden waren. Als "Black Star Riders" veröffentlicht die Band nun ihr drittes Studio Album unter neuem Namen. Neben Scott Gorham hat Damon Johnson (Ex Alice Cooper) an der zweiten Lead Guitar platz genommen. Am Bass wurde jüngst Tom Hamilton von Aerosmith verpflichtet, die ja bekanntlich ihre letzte Tour spielen. Ricky Warwick (Ex The Almighty) übernimmt seit 2010 den Gesang, sowie die dritte Krawallgeige und an der Schießbude sitzt Scott Travis (Ex Judas Priest). Also wahrlich eine verdammt starke Besetzung von prägenden Musikern und das macht sich auf "Heavy Fire" deutlich bemerkbar. Das Album klingt, als wäre es als großer, modernerer Bruder von "Thunder and Lightning" (1983) rausgeschossen worden. Die prägenden Double Leads, welche nunmal das Aushänge Schild von "Thin Lizzy" waren, sollte man hier zwar nicht mehr erwarten, aber eine Menge Spaß macht der neue Look trotzdem. Abgerundet wird das ganze noch von der Stimme Ricky Warwicks, welcher klingt, als wäre Phil Lynott jüngst vom Himmel herab gestiegen und hätte sich in einen neuen Körper hinein katapultiert. Scheiße ist das stark. Unglaublich nah am Original!
Doch werfen wir endlich mal die Platte ein. Los gehts mit dem Titeltrack "Heavy Fire". Harte Gitarren Riffs und Phil Lynott 2.0 machen den Song zu einem wahren vergnügen. "When The Night Comes In" - ein geradliniger Rocker, mit melodischen Chorus und prägenden Background Gesang. "Dancing With A Wrong Girl" könnte der Nachfolger von "Hollywood (Get Down On Your Luck) sein. Retro Song! Mit "Who Rides The Tiger" kommt dann auch schon der schwächste Titel der Platte daher. Zwar krachen die Saiten ordentlich, aber die Nummer kann dennoch nur als schlichter Album Track verbucht werden. Auch in "Cold War Love" lassen sich leichte Retro Züge aus "Romeo And The Lonely Girl" (1976) erkennen. Da hat wohl jemand in den alten Archiven gestöbert. Not bad! "Testify Or Say Goodbye" ist eine fast typische Double Lead Nummer mit Ohrwurm Charakter. Für mich der beste Song auf dem Album. "Thinking About You Could Get Me Killed" schlägt eine deutlich hörbare Brücke zwischen Neo und Retro Style. Hier gibts von beidem etwas. "True Blue Kid" besitzt Anleihen von "Get Out Of Here" vom Black Rose Album 1979. Klingt ebenfalls nicht übel. "Ticket To Rise" hingegen ist wieder als schlichter Album Track mit netten Solis zu verbuchen. Anschließend folgt mit "Letting Go Of Me" noch ein harter Ohrwurm Rocker, bevor es mit dem Bonus Track "Fade", mit diesem Album zu Ende geht. Der Track kann mich allerdings nicht mehr sonderlich packen.

Unterm Strich sind 8 von 11 Songs gelungen und können sich hören lassen. Scott Gorham und seine neuen "Black Star Lizzys" bringen ihr bestes Album unter neuem Namen auf den Markt. Im Nachhinein betrachtet, ist der neue Name auch nachvollziehbar. Scheinbar wollte man hier auch keine reinen Thin Lizzy Songs mehr schreiben, dafür fehlen einfach grandiose Double Leads. Vielmehr geht das ganze in eine neue und härtere Richtung mit Retro Anleihen, was man ihnen als "Thin Lizzy" sicherlich übel genommen hätte. Als Black Star Riders funktioniert das ganze aber richtig gut. Klasse Scheibe!

_________________
I'm the Devil, i love Metal


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker